Unser Team

Hier möchten wir Ihnen die Menschen vorstellen, die Sie betreuen und begleiten, wenn es soweit ist.

Ursula Blind
Wenn Sie Ursula Blind fragen, was sie gelernt hat, wird Sie Ihnen ganz offen ins Gesicht blicken und sagen, dass sie keine klassische Berufsausbildung vorzeigen kann.

Wenn Sie uns fragen, dann lächeln wir Sie an und antworten, Ursula Blind bietet sogar wesentlich mehr an:

Jahrelang hat sie einen Kinderspielwarenladen geleitet und 3 Töchter großgezogen.

Somit weiß sie, was es bedeutet in komplexen Zusammenhängen zuverlässig zu koordinieren, hat gelernt, intuitiv Situationen zu erkennen und sensibel darauf zu reagieren, Unerwartetes im Auge zu behalten, selbständig zu arbeiten und teamorientiert zu denken.

Die Betreuung der Verwaltung in unserem Stammhaus in Degerloch ist bei ihr in besten Händen.

Alexander Fluhr
Er ist Künstler und Coach, hat einige Zeit in Amerika verbracht, ein Buch geschrieben und unterhält in seiner Freizeit gerne Menschen auf der Bühne. Alexander Fluhr ist einfach interessant.

Aber am meisten schätzen wir an ihm seine Weisheit und die Fähigkeit auch bei komplexen Situationen, den Blick für das Wesentliche nicht zu verlieren.

Er betreut unsere Filiale in Stuttgart Mitte und hilft uns immer wieder, klar zu denken.

Marius Kramer
Das Erste was Ihnen an Marius Kramer auffallen wird, ist seine Größe: Stolze 198 cm misst der Mann.

Wenn Sie ihn näher kennen lernen, werden Ihnen noch andere Dinge auffallen: Er kommt aus Freiburg, hat ein Studium in Katholischer Theologie hinter sich und war jahrelang bei einer Bank beschäftigt.

Er grillt und kocht gerne, verbringt gerne seine Zeit in der Schweiz und in der freien Natur und bäckt gigantisches Brot.

Marius Kramer koordiniert unser Versorgungsteam, gestaltet Trauerfeiern und betreut Angehörige im Abschiedshaus.

Patricia Bäuerle
Sie hat nicht nur ein großes Herz für die Tiere um die sie sich in ihrer Freizeit im Botnanger Tierheim kümmert, sondern auch für die Menschen, die ihr täglich begegnen.

Wenn Sie Patricia Bäuerle kennen lernen wird Ihnen gleich die erfrischende ruhige Klarheit auffallen, mit der sie Ihnen entgegenkommt.

Den Namen Patricia Fleur Bernadette Bäuerle trägt sie nicht ohne einen gewissen Humor.

Sie betreut unsere Filialen am in Stuttgart Rot und Münster.

Ulrika Bohnet

Ulrika Bohnet hat in Freiburg und Berlin Ethnologie studiert, im Lindenmuseum als Kuratorin gearbeitet, und in Tübingen Ethnologie-Studenten unterrichtet.
Ihr Spezialgebiet sind die sibirischen Schamanen − in LebensZeiten Frühling 2015 steht ihr Erfahrungsbericht über schamanische Bestattungsrituale.
Ihr Nachname ist eigentlich französisch und die Version von Ulrike, die sie im Alltag gebraucht, wurde ihr von russischen Freunden zugeteilt. Ulrika mit ganz viel „a“ am Ende.

Wir freuen uns sehr, dass sie nach ihren weiten Reisen, ihren Weg zu uns gefunden hat.

Ulrika Bohnet betreut unsere Filiale im Stuttgarter Süden und organisiert nebenbei noch eine Ausstellung in Tiflis, Georgien.

Patricia Bäuerle

Manchmal klaut er heimlich Blumen von dem Garten hinterm Haus und legt sie Verstorbenen in den Sarg, die keinen Besuch mehr bekommen.
Seine Aufgabe ist es Verstorbene zu versorgen und sie für ihre letzten Momente schön herzurichten, und das macht er nicht nur mit Leib und Seele, sondern mit sehr viel Herz.
Wenn Sie mit ihm sprechen, wird er Ihnen sagen, dass er dankbar ist, eine so kreative Aufgabe zu haben, und dass er noch nie soviel Erfüllung bei seiner Arbeit erlebt hat und das obwohl er schon einiges gemacht hat in seinem Leben.

Aber nicht nur das zählt für ihn: Wenn Sie sich mit ihm unterhalten wird er Ihnen sagen, dass er Arbeit gesucht und Freude gefunden hat.

Heinrich Knienieder-Beutel liebt Weihrauch, indische Zigaretten und kann kochen, dass es auf Ihrem Gaumen tanzt.

Heinrich arbeitet mit seinen Kollegen in unserem Abschiedshaus.

Axel Schwaigert
Nichts was wir Ihnen über Axel Schwaigert sagen könnten bereitet Sie angemessen auf denjenigen vor, der Ihnen begegnen wird.
Axel Schwaigert kann ganz still zuhören und ganz laut lachen, er kann mit seinen Händen Verstorbene versorgen und mit seinem Herz Angehörige begleiten.

In Tübingen hat er evangelische Theologie studiert und machte in Bournemouth, England sein Vikariat. Heute leitet er in seiner „Freizeit“ eine kleine freikirchliche Gemeinde hier in Stuttgart und arbeitet vollzeitlich bei uns in unserer Niederlassung in der Hackstraße.

Seine Doktorarbeit über gemeinschaftliche Trauer in Sub-Kulturen an der Anglikanischen Universität in Cambridge, MA hat er 2010 erfolgreich abgeschlossen. Wir sind ganz stolz auf ihn.

Axel Schwaigert betreut unsere Filiale im Stuttgarter Osten.

Ilona Maria Haller
Mitten im Leben noch mal neu anfangen, wenn alles, was man aufgebaut hat zerbrochen ist, ist nicht einfach. Aber Ilona Haller hat es getan und sie hat es geschafft. Mit ihrem Sohn Christian hat sie das Unternehmen aus dem Nichts geschaffen.

Es ist Unternehmenskonzept und die Erfüllung einer Sehnsucht: Anderen das zu geben, was sie bei der Bestattung ihres Mannes vermisste; Persönliche Zuwendung, Zeit Geschichten zu erzählen, ein Gegenüber zu haben, das nicht ungerührt ist.

Und so ist es ihr wichtig jemand zu sein, der mitweinen, aber auch mitlachen kann, denn sie hat gelernt, dass sich auch in den traurigsten Begegnungen Heiterkeit verbergen kann.

Im Stammhaus in der Oberen Weinsteige betreut Sie Angehörige und kocht oft für uns alle.

Regine Haug

Regine Haug hat jahrelang mit ihrem Mann in der eigenen Werbeagentur gearbeitet, war dort für das Organisatorische und Administrative zuständig.
Ihren Weg zu uns fand sie über einen offenen Bewerbernachmittag, zu dem sie aus reiner Neugierde kam. Sie wollte noch einmal etwas Neues machen, etwas mit und für Menschen.
Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern auf einem Hof in der Nähe von Tübingen. In ihrer Freizeit reitet sie gerne und kümmert sich um ihre beiden ägyptischen Pferde Gamir und Sayyad und ihre drei griechischen Katzen.

Seit April 2014 betreut sie unsere Filiale in Stuttgart Sillenbuch und Ostfildern Ruit.

Gerhard Lauchs
Väterlich, freundlich, erfahren, weise und unglaublich g’scheit:

Gerhard Lauchs hat ein Gedächtnis mit dem Sie Lateinvokabeln pauken können und ein Herz das Freude daran hat, anderen zu dienen, zuzuhören, auf sie einzugehen – da zu sein.

In kürzester Zeit hatten er und wir das Gefühl: Er hat noch nie was anderes gemacht, als mit uns gearbeitet.

Wir freuen uns sehr, dass Gerhard Lauchs zu uns gefunden hat.

Christian Haller
Christian Haller ist Unternehmer, Entscheider und Bestatter mit Leib und Seele.

Es macht ihm Freude, Qualität mit Wachstum zu verbinden und er ist immer auf der Suche nach Wegen, das Unternehmen zu verbessern und zu erweitern.

Dabei ist er nicht der Chefstratege, der distanziert hinter dem Schreibtisch sitzt, sondern mit beiden Händen arbeitet er mit, holt Verstorbene ab, springt überall ein wo es brennt und kauft uns ständig endlose Tafeln Schokolade.

Christian Haller ist stolzer und involvierter Vater von Hendrik, Helena und Hannes, wandert gerne und geht den Jakobsweg in Abschnitten gemeinsam mit seiner wunderbaren Frau Natalie.

Martina Nitsch
Als ruhig und ausgeglichen erlebt man sie, aber wenn sie lacht, funkeln ihre Augen. Sie springt schon mal ganz gern aus einem Flugzeug und genießt die langen Spaziergänge mit Ihrem Hund.

Martina Nitsch betreut unsere Filiale in Bad Cannstatt und Untertürkheim, hat eine abgeschlossene Ausbildung zur integrativen Trauertherapeutin durch das Zentrum für Trauerbegleitung und Lebenshilfe e.V. in Dresden.

Sie bringt neuen Mitarbeitern das bei was sie besonders gut kann: Menschen begleiten, einen sicheren Ort für Gefühle schaffen, alles so organisieren, dass es ganz dem Wunsch der Angehörigen entspricht.

Ilona Maria Haller
Als Wolfgang Fahrion Anfang 2012 zu uns kam war er ein wenig schüchtern und zurückhaltend.

Höflich, rücksichtsvoll und zurückhaltend ist er noch immer.

Aber in seiner Arbeit im Abschiedshaus, im fürsorglichen Versorgen von Verstorbenen hat er eine Aufgabe gefunden, in der er aufblüht.

Andrea Maria Haller
Geboren ist Andrea Haller in Bad Cannstatt, hat aber 15 Jahre in England, Südafrika und Amerika verbracht, was manche ihrer Eigenheiten erklären mag.

Andrea Maria Haller ist verantwortlich für das spürbare Kreative im Unternehmen: Sie ist Herausgeberin unseres Magazines LebensZeiten, schreibt Artikel, Märchen und Gedichte, ist mit ihrem Bruder in der Unternehmensführung tätig, gestaltet unsere Schaufenster und diese Webseite und hält Trauerreden. (Wobei sie immer versucht, ihre Haare etwas ordentlicher aussehen zu lassen)

Sie hat Marketing und Theologie studiert und findet große Freude daran, diese beiden Themen kreativ miteinander zu verbinden.
Andrea Maria Haller hat ihr Büro im Stammhaus in Stuttgart-Degerloch.

Luigi Nasuto
Luigi Nasuto ist eher der Stillere. Seine Worte wählt er vorsichtig und bedacht.

Aber wenn sie mal seine Augen zum Leuchten gebracht haben, spüren Sie wie viel Lebendigkeit sich hinter dieser Ruhe verbirgt.

Luigi ist ein gigantisch guter Autofahrer, mit dem man auch unter extremen Bedingungen pünktlich ankommt. Er ist umgänglich, unkompliziert und hat ein gutes Ohr für seine Kollegen.

Andrej Wimmer
Präzise, genau, reflektiert, sorgsam – das sind die Worte, die Ihnen einfallen werden, wenn Sie Andrej Wimmer kennen lernen. „Ein ganz feiner Mensch“, sagen Kollegen.
Seine zuvorkommende Art wirkt immer wieder beruhigend auf Angehörige.

Seine Freizeit verbringt Andrej Wimmer am liebsten mit seinen drei Söhnen, springt auch mal mit ihnen vom 10 (!) Meter Turm, und beginnt von deren Vorsprung bei der Bedienung des Computers und Mobiltelefonen zu lernen.
Andrej Wimmer ist in Degerloch aufgewachsen und mit ganz Stuttgart und dem Filderraum heimatlich sehr verbunden.
Er hat immer wieder Freude zu ungewöhnlichen Zielen zu reisen, aber auch gerne mit seinen Söhnen deren zweite Heimat Brasilien zu besuchen.

Andrej Wimmer betreut unsere Filiale in Echterdingen.

Julia Fuchs
So stellt man sich eine Bestatterin nun wirklich nicht vor: Julia Fuchs trägt gerne große Ohrringe, ausgefallenen Schmuck und liebt Spätzle mit Soße über alles. Sie hat Sozialpädagogik studiert und war Musicaldarstellerin.

Bevor sie zu uns kam hat sie beim Jugendamt im Notaufnahmeheim gearbeitet. Dort muss sie gelernt haben, wie man mit Extremsituationen umgeht, dabei Ruhe behält und sich außerdem sehr viel Frische und Freude am Leben bewahrt.

Sie betreut in Teilzeit unsere Filiale in Leonberg.

Nico Zakel
In einer Gruppe von Menschen wird Nico Zakel immer der Stille sein, immer der Gewissenhafte, Überlegte und auch immer derjenige, der sieht, was getan werden muss und seine Aufgabe im Versorgungsteam mit viel Fleiß und Sanftmut erfüllt.

„Ich habe immer gewusst, dass es für mich etwas ganz Besonderes gibt und dann habt Ihr mich gefunden.“ Als Nico Zakel diesen Satz zu uns sagte ging uns das Herz auf.

Für uns ist es eine Ehre, Nico diesen ganz besonderen Platz im Leben gegeben zu haben.

Heiko Hauger
Eigentlich wollte er ja Priester werden und studierte Theologie in Münster und Freiburg. Später lernte er dann noch Bankkaufmann.

Dass er dann Bestatter wurde, ist ein Glück für uns.

Heiko Hauger erlebt in seiner Arbeit Vieles, was er schon immer gerne gemacht hat. Menschen zuhören, begleiten, aber auch genau arbeiten und konzentriert organisieren.

Als gebürtiger Schwarzwälder liebt er die Natur, das Wandern und die Momente der Ruhe. „Das Wesentliche wird nur in der Stille laut.“ – Eine Erfahrung, die er aus seiner Zeit als Mönch im Kloster mit zurück in seinen Alltag bringt.

Heiko Hauger betreut mit seiner Kollegin Ursula Blind das Stammhaus in der Weinsteige und koordiniert uns alle mit großer Ruhe.

Annett Bechtle

Dass ein Mensch, wie Annett Bechtle mit großer Zuverlässigkeit Tag für Tag Särge herrichtet, passt im ersten Moment nicht zu ihrem Erscheinungsbild.

Sie hat lange blonde Haare, blaue Augen und eine wunderbar ruhige Ausstrahlung. Nachmittags und abends unterrichtet sie Sport in verschiedenen Institutionen, läuft täglich 15 Kilometer und fährt mit dem Fahrrad bei Wind und Wetter.

Die handwerkliche Arbeit macht ihr viel Freude und stellt einen Ausgleich zu ihrem sonst so sportlichen Leben dar. Nach einer langen Auszeit freuen wir uns, wenn Annett wieder bei uns arbeiten kann.

Wenn Sie gerne hier dazu gehören würden und für uns arbeiten möchten, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.

Mehr Information zu wie Sie sich bei uns bewerben können, finden Sie hier.