Lange Nacht der Museen

Jedes Jahr zur Langen Nacht der Museen öffnen wir die Türen unseres Abschiedshauses für die Öffentlichkeit.

In dieser Nacht laden wir ein, zu einer unorthodoxen Betrachtung unserer Endlichkeit.

In den letzten Jahren haben wir Bürger, Künstler, Mitarbeiter eingeladen ihre eigenen Särge zu gestalten und sie an der Langen Nacht der Museen in Stuttgart auszustellen.

Hier sehen Sie eine Auswahl dessen, was entstanden ist.

Lange Nacht der Museen Thomas Putze
Sein Sarg: Irgendwo abgestellt, in Fragmente zerbrochen, liebevoll wieder zusammen geflickt.

Thomas Putze, Künstler 2015

Lange Nacht der Museen Sabine Kuster
Geborgen in einem Meer von Federn, umringt von heimischer Natur, möchte Sabine ihren letzten Weg in sanfter Fötuslage erkunden.

Eigenhändig und mühevoll angefertigt aus Weiden, Ästen und Gräsern, Pappmasché, Gänse- und Schwanenfedern.

Sabine Kuster 2013

Lange Nacht der Museen Alexander Fluhr
Dieser Sarg wächst über die Jahre. Jeder Jahr ein neues Quadrat. In seiner eigenen Farbe, so stellt sich Alexander Fluhr seinen Sarg vor.

So muß er nachdenken über jedes Jahr und was es am Ende bedeutet.

Was weiß ist, ist noch un-gelebt.

Alexander Fluhr

Lange Nacht der Museen 2010

Lange Nacht der Museen Jim Avignon
Für den Berliner Künstler Jim Avignon ist der Tod bunt und das Leben ein Roulette.

Jim Avignon

Lange Nacht der Museen 2015

Lange Nacht der Museen Raúl López García
“Der letzte Behälter, in dem die Welt als hochradioaktiver Abfall für die Ewigkeit entsorgt wird.”

Ein Kunstobjekt von Raúl López García der Serie “Mort”

Lange Nacht der Museen 2015

Lange Nacht der Museen Heinz-Peter Fothen
Der Sarg des Künstlers Heinz Peter Fothen ist ein Kokon, in dem nicht nur der Körper eine Wandlung erfährt.

Heinz Peter Fothen
Lange Nacht der Museen 2015

Lange Nacht der Museen Steffen Osvath
Sein Sarg erzählt von den Erinnerungen,
die im kollektiven Gedächtnis leben.

Steffen Osvath, Künstler
Lange Nacht der Museen 2015

Lange Nacht der Museen Allmendinger
Die LebensWiege der Geschwister Allmendinger steht für die Überwindung aller Höhen und Tiefen

Sie steht für ein Wissen, dass rosafarbene, kindliche Romantik einem Flügel verleihen kann, die einen auch über den letzten Gipfel tragen.

Bernd Allmendinger, Steinmetz, Nellingen & Claudia Allmendinger, Innenarchitektin, Stuttgart

Lange Nacht der Museen 2011

Lange Nacht der Museen Andrea Haller