Lange Nacht der Museen

Jedes Jahr zur Langen Nacht der Museen öffnen wir die Türen unseres Abschiedshauses für die Öffentlichkeit.

In dieser Nacht laden wir ein, zu einer unorthodoxen Betrachtung unserer Endlichkeit.

In den letzten Jahren haben wir Bürger, Künstler, Mitarbeiter eingeladen ihre eigenen Särge zu gestalten und sie an der Langen Nacht der Museen in Stuttgart auszustellen.

Hier sehen Sie eine Auswahl dessen, was entstanden ist.

Lange Nacht der Museen Thomas Putze
Sein Sarg: Irgendwo abgestellt, in Fragmente zerbrochen, liebevoll wieder zusammen geflickt.

Thomas Putze, Künstler 2015

Lange Nacht der Museen Sabine Kuster
Geborgen in einem Meer von Federn, umringt von heimischer Natur, möchte Sabine ihren letzten Weg in sanfter Fötuslage erkunden.

Eigenhändig und mühevoll angefertigt aus Weiden, Ästen und Gräsern, Pappmasché, Gänse- und Schwanenfedern.

Sabine Kuster 2013