Unser Team

Hier möchten wir Ihnen die Menschen vorstellen, die Sie betreuen und begleiten, wenn es soweit ist.

Alexander Fluhr

Er ist Künstler und war Coach, hat einige Zeit in Amerika verbracht, ein Buch geschrieben und besucht in seiner Freizeit gerne klassische Konzerte. Alexander Fluhr ist einfach interessant.

Aber am meisten schätzen wir an ihm seine Weisheit und die Fähigkeit auch bei komplexen Situationen, den Blick für das Wesentliche nicht zu verlieren.

Er betreut unsere Filiale in Stuttgart Mitte und hilft uns immer wieder, klar zu denken.

Martina Nitsch
Als ruhig und ausgeglichen erlebt man sie, aber wenn sie lacht, funkeln ihre Augen. Sie springt schon mal ganz gern aus einem Flugzeug und genießt die langen Spaziergänge mit ihrem Hund Bando, der sie auch öfter bei ihrer Arbeit begleitet.

Martina Nitsch betreut unsere Filiale in Bad Cannstatt und Untertürkheim, hat eine abgeschlossene Ausbildung zur integrativen Trauertherapeutin durch das Zentrum für Trauerbegleitung und Lebenshilfe e.V. in Dresden.

Sie bringt neuen Mitarbeitern das bei was sie besonders gut kann: Menschen begleiten, einen sicheren Ort für Gefühle schaffen, alles so organisieren, dass es ganz dem Wunsch der Angehörigen entspricht.

Ursula Blind
Wenn Sie Ursula Blind fragen, was sie gelernt hat, wird Sie Ihnen ganz offen ins Gesicht blicken und sagen, dass sie keine klassische Berufsausbildung vorzeigen kann.

Wenn Sie uns fragen, dann lächeln wir Sie an und antworten, Ursula Blind bietet sogar wesentlich mehr an:

Jahrelang hat sie einen Kinderspielwarenladen geleitet und 3 Töchter großgezogen.

Somit weiß sie, was es bedeutet in komplexen Zusammenhängen zuverlässig zu koordinieren, hat gelernt, intuitiv Situationen zu erkennen und sensibel darauf zu reagieren, Unerwartetes im Auge zu behalten, selbständig zu arbeiten und teamorientiert zu denken.

Die Betreuung der Verwaltung in unserem Stammhaus in Degerloch ist bei ihr in besten Händen.

Marius Kramer
Das Erste was Ihnen an Marius Kramer auffallen wird, ist seine Größe: Stolze 198 cm misst der Mann.

Wenn Sie ihn näher kennen lernen, werden Ihnen noch andere Dinge auffallen: Er kommt aus Freiburg, hat ein Studium in Katholischer Theologie hinter sich und war jahrelang bei einer Bank beschäftigt.

Er grillt und kocht gerne, verbringt gerne seine Zeit in der Schweiz und in der freien Natur und bäckt gigantisches Brot.

Marius Kramer koordiniert unser Versorgungsteam, gestaltet Trauerfeiern und betreut Angehörige im Abschiedshaus.

Ulrika Bohnet

Ulrika Bohnet hat in Freiburg und Berlin Ethnologie studiert, im Lindenmuseum als Kuratorin gearbeitet, und in Tübingen Ethnologie-Studenten unterrichtet.
Ihr Spezialgebiet sind die sibirischen Schamanen − in LebensZeiten Frühling 2015 steht ihr Erfahrungsbericht über schamanische Bestattungsrituale.
Ihr Nachname ist eigentlich französisch und die Version von Ulrike, die sie im Alltag gebraucht, wurde ihr von russischen Freunden zugeteilt. Ulrika mit ganz viel „a“ am Ende.

Wir freuen uns sehr, dass sie nach ihren weiten Reisen, ihren Weg zu uns gefunden hat.

Ulrika Bohnet betreut unsere Filiale im Stuttgarter Süden und organisiert nebenbei noch eine Ausstellung in Tiflis, Georgien.

Patricia Bäuerle

Manchmal klaut er heimlich Blumen von dem Garten hinterm Haus und legt sie Verstorbenen in den Sarg, die keinen Besuch mehr bekommen.
Seine Aufgabe ist es Verstorbene zu versorgen und sie für ihre letzten Momente schön herzurichten, und das macht er nicht nur mit Leib und Seele, sondern mit sehr viel Herz.
Wenn Sie mit ihm sprechen, wird er Ihnen sagen, dass er dankbar ist, eine so kreative Aufgabe zu haben, und dass er noch nie soviel Erfüllung bei seiner Arbeit erlebt hat und das obwohl er schon einiges gemacht hat in seinem Leben.

Aber nicht nur das zählt für ihn: Wenn Sie sich mit ihm unterhalten wird er Ihnen sagen, dass er Arbeit gesucht und Freude gefunden hat.

Heinrich Knienieder-Beutel liebt Weihrauch, indische Zigaretten und kann kochen, dass es auf Ihrem Gaumen tanzt.

Heinrich arbeitet mit seinen Kollegen in unserem Abschiedshaus.

Axel Schwaigert

Nichts was wir Ihnen über Axel Schwaigert sagen könnten bereitet Sie angemessen auf denjenigen vor, der Ihnen begegnen wird.
Axel Schwaigert kann ganz still zuhören und ganz laut lachen, er kann mit seinen Händen Verstorbene versorgen und mit seinem Herz Angehörige begleiten.

In Tübingen hat er evangelische Theologie studiert und machte in Bournemouth, England sein Vikariat. Heute leitet er in seiner „Freizeit“ eine kleine freikirchliche Gemeinde hier in Stuttgart und arbeitet vollzeitlich bei uns in im Abschiedshaus in der Türlenstraße.

Seine Doktorarbeit über gemeinschaftliche Trauer in Sub-Kulturen an der Anglikanischen Universität in Cambridge, MA hat er 2010 erfolgreich abgeschlossen. Wir sind ganz stolz auf ihn.

Axel Schwaigert ist vielseitig. Er gestaltet Trauerfeiern, betreut Angehörig und versorgt Verstorbene.

Ilona Maria Haller

Mitten im Leben noch mal neu anfangen, wenn alles, was man aufgebaut hat zerbrochen ist, ist nicht einfach. Aber Ilona Haller hat es getan und sie hat es geschafft. Mit ihrem Sohn Christian hat sie das Unternehmen aus dem Nichts geschaffen.

Es ist Unternehmenskonzept und die Erfüllung einer Sehnsucht: Anderen das zu geben, was sie bei der Bestattung ihres Mannes vermisste; Persönliche Zuwendung, Zeit Geschichten zu erzählen, ein Gegenüber zu haben, das nicht ungerührt ist.

Und so ist es ihr wichtig jemand zu sein, der mitweinen, aber auch mitlachen kann, denn sie hat gelernt, dass sich auch in den traurigsten Begegnungen Heiterkeit verbergen kann.

Regine Haug